Bewerbungsschreiben

Viele verfügbare Bewerbungsschreiben / Bewerbungsanschreiben

 

Das Bewerbungsschreiben oder auch Bewerbungsanschreiben genannt, ist nach dem Lebenslauf das wichtigste Dokument in der Bewerbung. Es ist ein Motivationsschreiben und zeigt neben dem Lebenslauf, warum man der eignete Kandidat für das Unternehmen ist. Gerade bei Initiativbewerbungen kann man hier überzeugen. Das Bewerbungsschreiben bietet Platz für die wichtigen Informationen die im Lebenslauf keinen Platz finden. Verschiedene Bewerbungsschreiben Muster bieten das passende Design und den Style für die Bewerbung.

Das Bewerbungsschreiben liegt der Bewerbung oben auf. Das Deckblatt ist das oberste Dokument der Bewerbungsmappe auf der das Bewerbungsschreiben liegt. Bei Online-Bewerbungen ist das Bewerbungsschreiben die versendete E-Mail. Als weitere Variante kann es bei einer Online-Bewerbung das erste Dokument vor dem Lebenslauf sein, während in der E-Mail nur kurz auf das vorherige Telefonat verwiesen wird.

 

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben ist das erste Dokument, welches der Personalchef sieht und liest. Hier gilt es seine Motivation zum Ausdruck zu bringen. Innerhalb weniger Sekunden wird entschieden, ob das Bewerbungsschreiben der Türöffner ins Unternehmen ist.

Informationen, wo die Stellenausschreibung gesehen wurde, warum diese Stelle genau die richtige Position ist und weshalb man sich dort bewirbt gehören in das Bewerbungsschreiben.

Im Bewerbungsschreiben muss man, wie es der Name schon sagt „Werbung machen.“ Während im Lebenslauf die Abläufe und Abschlüsse im Vordergrund stehen, hat man im Bewerbungsanschreiben die Möglichkeit seine Stärken zu betonen. Eine gute Information über das Unternehmen und das positive Einbringen in dem Motivationsschreiben unterstützt.

Jedes Bewerbungsschreiben sollte individuell und speziell für die ausgeschriebene Stelle im Unternehmen verfasst werden. Mal schnell eine Bewerbung schreiben ist also nicht die optimale Vorgehensweise. Die Individualität und ein optimiertes Motivationsschreiben führen allerdings schneller zum Erfolg bei der Bewerbung.

Im Marketing und speziell bei Motivationsschreiben als welches das Bewerbungsschreiben gesehen werden soll, kann die AIDA Formel (Attention – Interest – Desire und Action) zum Einsatz kommen.

Mit dem Bewerbungsschreiben die Aufmerksamkeit gewinnen und das Interesse für die eigene Person. Den Wunsch beim Personaler zu wecken mehr über den Bewerber zu erfahren und die nächsten Schritte, wie eine Einladung, einzuleiten.

Bewerbungsschreiben Aufbau und deren Inhalte

Aufbau und Inhalte der Bewerbungsschreiben enthalten eine bestimmte Struktur die eingehalten werden sollte. Bestimmte Bausteine in der Struktur vereinfachen dem Personaler die Leserlichkeit. Inhaltlich sind individuelle Freiräume gewinnbringend zu nutzen.

Absenderadresse / Kontaktdaten

Die Kontaktdaten stehen immer ganz oben im Bewerbungsschreiben. Bei einer Bewerbung mit der Post oder auch bei der Online-Bewerbung sind dies die ersten Daten. Hiermit wird gezeigt, wer der Versender ist und die Kontaktaufnahme kann erfolgen.

Empfängeradresse / Empfänger

Im Bewerbungsschreiben befindet sich darunter die Empfängeradresse. Diese sollte bei Postversand im sichtbaren Umschlagsfenster zu sehen sein. Eine genaue Platzierung kann in Word ausgerichtet werden. Daten sollten aus der Ausschreibung übernommen werden und mit dem Impressum abgeglichen werden. Enthalten sein sollten der Firmenname samt Rechtsform, der Ansprechpartner und die genaue Adresse mit Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort.

Datum

Im Bewerbungsschreiben wird das Datum rechts eingefügt. Dieses sollte ebenfalls mit der Adresse im Kopfbereich des Bewerbungsschreibens platziert sein. Hier wird das aktuellste Datum und somit das Versanddatum gewählt.

Betreff

Durch den Betreff wird aufgezeigt, auf welche Stelle sich der Bewerber bewirbt. Weiterhin wird die Angabe gemacht, wo die Stellenausschreibung gefunden wurde. Personaler wissen so besser, welche Anzeigenschaltung und welche Netzwerke für ihre Kandidatensuche effektiver sind.

Wird vom Unternehmen nicht aktiv gesucht, aber eine Initiativbewerbung gesendet, dann entfällt dieser Teil. Es kann direkt als Initiativbewerbung oder einfach Bewerbung betitelt werden.

Betreffzeilen bei Online-Bewerbungen können direkt als Betreff / Subjekt eingegeben werden. Unternehmen können so besser filtern und die Bewerbung den richtigen Bereichen zuordnen.

Beispiele Betreffzeilen

Bewerbung als Produkt Manager, Ihre Stellenanzeige vom 01.01.2017 bei stepstone.de

Bewerbung um ein Praktikum, Ihre Stellenanzeige auf dem Internet-Portal „Praktikumsbörse“

Bewerbung als Social Media Manager, Ihre Stellenausschreibung vom TT.MM.JJJJJ auf ihrer Website

Zum Anschreiben Editor hier klicken >>>

Anrede

Im Bewerbungsschreiben ist es wichtig die Anrede persönlich zu gestalten. Die Ansprechpartner werden meistens in den Stellenanzeigen genannt, sonst sollte unbedingt nach ihnen recherchiert werden. Netzwerke gewähren viel Auskunft und eventuell erste Anknüpfungspunkte.

Nach ersten Informationen über das Unternehmen und deren Tätigkeiten bietet sich ein Telefonat an. Dabei kann man sich erkundigen, wer der zuständige Ansprechpartner ist. Bei komplizierten Namen unbedingt buchstabieren lassen und nachfragen. Weiterhin können vorab Erkundigungen eingeholt werden, ob die Stelle noch frei ist und eventuell Einzelheiten zu den Jobdetails.

Lebenslauf Muster und Vorlagen

Einleitung

Die Einleitung des Bewerbungsschreibens ist als Eröffnung des Bewerbungsschreibens ein sehr entscheidender Bereich. Hier gilt es die Aufmerksamkeit des Personalers zu bekommen und sein Interesse auf seine Fähigkeiten und Nutzen für das Unternehmen zu lenken. Das Bewerbungsanschreiben stellt zudem einen Bezug zu der Stellenanzeige her. Diese kann als Online-Anzeige auf den zahlreichen Stellenportalen oder als klassische Anzeige in den Printmedien veröffentlicht sein. Persönliche Kontakte über Aushänge, Messen oder Telefonate stellen eine noch bessere Beziehung und Anknüpfungspunkte her.

Die ersten Sätze im Bewerbungsschreiben sollten genutzt werden um seine Vorteile und Nutzen für den Betrieb oder das Unternehmen zu unterstreichen. Hier gilt es sich zu verkaufen und die positiven Argumente seiner Bewerbung zu setzen.

Die Frage, warum man der ideale Kandidat für das Unternehmen ist, sollte beantwortet werden. Was zeichnet mich aus und warum gerade diese Stelle und Unternehmen?

Voraussetzung dafür ist natürlich eine gute Auseinandersetzung mit dem Unternehmen und deren Werten. Diese Informationen benötigt man spätestens beim persönlichen Gespräch, weshalb sie die Basis jeder Bewerbung ist. Ein starker Bezug zum Unternehmen und seinen eigenen Stärken sollte permanent berücksichtigt werden, während man seine Bewerbung schreibt. Eine Bewerbung schreiben und an eine Vielzahl an Unternehmen zu senden ist daher nicht zu empfehlen. Massenbewerbungen werden von den Personalchefs sofort erkannt und zeugen von wenig Interesse für das Unternehmen. Eine Aussortierung zu diesem Zeitpunkt würde bedeuten, dass dem Lebenslauf schon keine Beachtung mehr geschenkt wird.

 

Hauptteil

Im Hauptteil des Bewerbungsschreibens gilt zu zeigen, warum und wodurch der Bewerber die ausgeschriebenen Anforderungen erfüllt. Die Qualifikationen und Fähigkeiten sollten untermauert werden. Ziel ist es die Personaler mit passender und strukturierter Argumentation zu überzeugen.

Die Stellenausschreibung gibt die Richtlinien vor. Voranging gesuchte Fähigkeiten und Besonderheiten sind meistens in Stichpunkten und nach Wertigkeit aufgelistet. Daran kann das Bewerbungsschreiben und seine Argumentationskette angelehnt sein. Weiterhin gilt es den Bezug zum Unternehmen aufzunehmen und einzubinden. Der Wortlaut sollte nicht 1:1 übernommen werden, sondern individuell und neuformuliert sein. Ähnliche Stellenausschreibungen und Vergleiche mit weiteren Bewerbungen zeigen schnell erste Varianten auf.

Direkte Inhalte des Lebenslaufs sollten nicht verwendet werden, denn Dopplungen sollten vermieden und die Bewerbung kurz gehalten werden. Die Motivation für das Unternehmen zu arbeiten und seinen Nutzen und Vorteile effektiv zu untermauern gilt es im Bewerbungsschreiben.

 

Schluss

Der Schlusssatz des Bewerbungsschreibens zeigt die Vorfreude auf das persönliche Kennenlernen im Unternehmen. Der Bewerber sollte zeigen, dass er diesen Job gerne ausüben möchte und den nächsten Kontakt mit dem Unternehmen begrüßt.

Gehaltsvorstellung und das früheste Einstiegsdatum sind ebenso zu nennen, falls dies in der Stellenausschreibung gefordert ist.

Generell sollten immer alle gestellten Anforderungen in der Anzeige genau aufgenommen und entsprechend umgesetzt werden.

Eine passende Grußformel und die Unterschrift schließen das Schreiben ab.

Häufige Fragen zum Bewerbungsschreiben / Bewerbungsanschreiben

Während des Bewerbungsprozess und der Erstellung der Unterlagen kommen immer wieder Fragen auf. Worauf kommt es im Bewerbungsschreien an? Wie schreibt man einen Lebenslauf? Was für Bewerbungsmuster gibt es? Und viele weitere Fragen zur Bewerbung, die wir im folgenden Abschnitt beantworten.

Bewerbungsschreiben: Was ist wichtig?

 

Mit dem Bewerbungsschreiben kann der Bewerber seine Fähigkeiten und Qualifikationen in anders aufbereiteter Form als im Lebenslauf aufzeigen. Seine Motivation für das Unternehmen und seine Befähigung kann im Fließtext untermauert werden. Dieser Platz für ausführlichere Informationen sollte immer mit starken Argumenten begründet sein. Ein zuvor geschaffener persönlicher Kontakt kann im Bewerbungsschreiben einen weiteren Anknüpfungspunkt darstellen. Im Bewerbungsanschreiben gilt es einen persönlichen Bezug herstellen, der mehr Aufmerksamkeit auf die Bewerbung lenkt. Im Bewerbungsschreiben kann man seine Persönlichkeit optimal präsentieren und einen positiven Gesamteindruck hinterlassen.

Zudem sollten alle Punkte, die in der Stellenausschreibung genannt sind, umgesetzt werden. Gilt es bspw. die Referenznummer zu nennen, dann sollte diese in der Antwort verwendet werden. Arbeitgeber achten darauf, ob alle Punkte im Bewerbungsschreiben sachgemäß umgesetzt wurden, denn sonst werden sie es nicht im Arbeitsalltag.

Was soll ich im Bewerbungsschreiben vermeiden?  Welche Bewerbungsschreiben fallen bei den Personalchefs durch?

 

Rechtschreibfehler und Tippfehler sind die ersten Fehler, die zu einer Aussortierung führen. Ansprechpartner und Adressen sollten immer korrekt sein und doppelt überprüft werden. Zudem hilft das Bewerbungsschreiben auszudrucken und am Folgetag einen erneuten und frischen Blick darauf zu werfen.

Bewerbungsschreiben mit vielen Floskeln und unnötigen Texte enthalten sollte ebenso vermieden werden. Das Bewerbungsanschreiben sollte immer auf den Punkt sein. Der korrekte Schreibstil rundet die Bewerbung ab.

 

Wie fange ich ein Bewerbungsschreiben an?

 

Das Bewerbungsschreiben beginnt mit einer Grußformel. Die persönliche Anrede des Empfängers ist der Einstieg eines jeden Bewerbungsanschreibens. Der Ansprechpartner ist in der Stellenausschreibung genannt und sollte korrekt übertragen werden. Sollte kein Vermerk – senden Sie ihre Bewerbung mit der Kennziffer ABC345 an Frau Mustermann, dann sollte der passenden Ansprechpartner recherchiert werden.

Die Website des Unternehmens hat im Karrierebereich oft die Stellenausschreiben, die in den Stellenportalen zu finden sind, veröffentlicht. Hier sollten Ansprechpartner zu finden sein. Falls keine Angaben zur Ansprechperson enthalten sind, kann telefonisch der Ansprechpartner erfragt werden und dies als Bezug im Anschreiben dienen.

Nach der Begrüßung mit einer persönlichen Anrede folgt die Einleitung des Bewerbungsschreibens. In diesen ersten Sätzen schreibt man, wie man auf die Position aufmerksam geworden ist und stellt einen ersten Bezug zum Unternehmen her. Ihre Top-Fähigkeiten können hier schon überzeugen. Die Einleitungssätze der Bewerbung können bei Startproblemen später neuformuliert werden, so dass man erst einmal mit den Anschreiben starten kann.

 

Wie beende ich ein Bewerbungsschreiben?

 

Der letzte Absatz im Bewerbungsschreiben beinhaltet das frühestmögliche Eintrittsdatum, eventuell Gehaltsvorstellungen, Begebenheiten zur Kontaktaufnahme und eine freundliche Grußformel. Hier wird die Erwartung auf ein persönliches Gespräch oder Videointerview deutlich. Entsprechend der Stellenausschreibung sollte das Bewerbungsschreiben alle gewünschten Anforderungen erfüllen. Das Gehalt kann in einer Spanne ausgerückt werden und muss nicht auf den Cent genau sein.

Ein perfekter Schluss rundet das Bewerbungsschreiben ab und macht Freude den Bewerber eine Stufe weiter zu führen.

Was gehört in das Bewerbungsschreiben?

Das Bewerbungsschreiben beinhaltet die relevanten Argumente, um sich für den ausgeschriebenen Job zu qualifizieren. Die eigene Motivation, warum die Stellenausschreibung genau für den Bewerber zutreffend ist, muss im Bewerbungsanschreiben enthalten sein. Während der Erstellung des Bewerbungsschreibens beantwortet man sich die Frage, warum gerade dieses Unternehmen für eine Bewerbung ausgewählt wurde. Das Bewerbungsschreiben beantwortet dem Personaler warum diese Stelle optimal mit dem Bewerber besetzt wird. Die Ausbildung, Berufserfahrung und weitere Faktoren qualifizieren und sollten kurz und knapp dargestellt werden.

Die Stellenausschreibung zählt die notwendigen Fähigkeiten oft in Stichpunkte auf. Diese sollten sich in anderer Ausdrucksweise im Bewerbungsanschreiben wiederfinden. Weitere Anforderungen, die im Jobangebot genannt sind, wie Eintrittsdatum, Gehaltsvorstellungen und Referenz sollten in das Bewerbungsschreiben mit aufgenommen werden.

Wie ist ein Bewerbungsschreiben aufgebaut? Wie viele Absätze hat ein Bewerbungsschreiben?

 

Das Bewerbungsschreiben hat immer einen festen Aufbau. Nach der Anrede folgen die Einleitung, der Hauptteil und ein Schluss. Der Hauptteil nimmt dabei den größten Umfang ein und kann in weitere Absätze unterteilt sein. Diese 4 bis 5 Absätze stellen die Struktur des Bewerbungsschreibens dar.

 

Welche Schriftarten sind für ein Bewerbungsschreiben geeignet?

 

Für das Bewerbungsschreiben ist eine gute Leserlichkeit eine Grundvoraussetzung. Eine gut leserliche und nicht zu verspielte Schrift sollte verwendet werden. Verdana, Calibri, Garamond, Times New Roman sind Schriften, die verwendet werden können.

Im Bewerbungsschreiben sollte die Schrift durchgehend verwendet werden und nicht gewechselt werden.

 

Welche Schriftgröße sollte für das Bewerbungsschreiben verwendet werden?

 

Die Schriftgröße im Bewerbungsschreiben sollte zu einer guten Leserlichkeit führen. Die meisten Dokumente sind zwischen 9 und 12pt groß. In der Überschrift wird meistens eine höhere Schriftgröße genommen, um stärker zu betonen. Die Schriftgröße für Fließtext, Aufzählungen und Überschriften sollte immer abgestimmt sein.  Das Gesamtbild der Bewerbung würde sonst nicht mehr einheitlich und stimmig sein.

Welcher Zeilenabstand ist für das Bewerbungsschreiben optimal?

 

Der Zeilenabstand im Bewerbungsanschreiben kann einfach sein. Je nach Textfülle kann dieser angepasst werden. Alle Dokumente sollten identisch sein, so dass der Lebenslauf und das Bewerbungsschreiben zueinander passen. Wichtig ist die Lesbarkeit der Texte.

Gibt es Vorgaben bzgl. Format und Abstände für das Bewerbungsschreiben?

 

Für das Bewerbungsschreiben gibt es keine festen Formate und Abstände. Das Gesamtbild der Bewerbung sollte stimmig sein. Bewerbungen im kreativen Bereich unterscheiden sich beispielsweise stark von klassischen Bewerbungen im Multikonzern. Seitenränder und Abstände sind dennoch einzuhalten, um der Bewerbung einen Rahmen und genügend Leerraum zur besseren Leserlichkeit zu geben.